Das Vortrags-Paket zum FPZ Kongress 2022. 
Für Ärzte und Therapiezentren.

› Jetzt buchen

Die Vorträge
Im Überblick.

  • Epigenetik als molekularer Gradmesser für sportliche Betätigung
    Dr. Moritz Völker-Albert (EpiQMAx)
  • (Hochintensives) Intervall- und Kräftigungstraining: Indikationsübergreifende Evidenz und Empfehlungen für die Praxis
    Dr. Stefan Peters (DVGS e.V.)
  • Mit aller Macht gegen den Krebs - Evidenz, Limitationen und Potentiale von Krafttraining in der Onkologie
    PD Dr. Joachim Wiskemann (NCT Heidelberg)
  • Vorstellung FPZ/DVGS Metabolisches Syndrom
    Annika Breitkopf und Rebecca Demmler (FPZ)
  • Vorstellung der FPZ LongCovidTherapie
    Sophie Pottebaum (FPZ)
  • Keynote Vortrag: Von der Epigenetik zur Systembiologie: Wie ein ganzheitlicher Blick auf Leben und Gesundheit mit Hilfe der Wissenschaft gelingen kann
    Dr. Peter Spork (Wissenschaftsjournalist und Autor)

 

Ihre Vorteile.

  • Vier renommierte externe Referenten
  • Alle Kongress-Vorträge in einem Paket
  • 25 Fortbildungspunkte für FPZ Therapeuten
Unser Kurs. Ihre Vorteile.
Multidimensionaler Ansatz - Aktuelles therapiewissenschaftliches Level.
Online - Bequem von zu Hause oder Ihrem Zentrum aus teilnehmen.
Fortbildungspunkte - FPZ Therapeuten erhalten 25 Punkte zur Rezertifizierung

Für wen ist der Kurs geeignet?

Für alle, die beim FPZ Kongress 2022 nicht mit dabei sein konnten, bieten wir in diesem Paket alle Vorträge gebündelt an. Der FPZ Kongress 2022 stand ganz im Zeichen der Themen Epigenetik und Gesunde Lebensjahre. Alle vier externen Referenten sind ausgewiesene Experten auf ihrem Gebiet und genießen hohe fachliche Anerkennung.

› Jetzt buchen

Zum Keynote Vortrag von Dr. Peter Spork

 

Noch immer denken die meisten Menschen, sie seien ihren Genen und damit dem unbeeinflussbaren Erbe ihrer Eltern und Großeltern hoffnungslos ausgeliefert. Doch die neue Wissenschaft der Epigenetik lehrt: Unsere Gesundheit ist keine Frage des Schicksals. Wir sind keine Marionetten unserer Gene! Komplexe Merkmale wie Lebenserwartung, Resilienz oder Persönlichkeit, aber auch die Anfälligkeit für Schmerzkrankheiten und psychische Leiden sind immer ein Produkt aus dem hochkomplexen systemischen Netzwerk, dass unser Erbe gemeinsam mit der Vergangenheit und dem Lebensstil sowie Erfahrungen der Gegenwart knüpft.

Epigenetische Marker wie die Messung der epigenetischen Uhr oder epigenetischer Veränderungen in Muskelzellen durch Sport und Physiotherapie werden uns gemeinsam mit der Systembiologie schon bald helfen, das komplexe Gesundheits-Netzwerk einzelner Individuen zu analysieren und gezielt positiv zu beeinflussen.

Besonders gut untersucht sind diese Zusammenhänge für den Einfluss von Stress, Fehlernährung oder regelmäßiger Bewegung auf die Genregulation einzelner Körperzellen – aber auch auf Keimzellen. Einflüsse aus der perinatalen Phase, eventuell sogar Erlebnisse der Vorfahren sowie außergewöhnliche Belastungen im späteren Leben können die Art, wie Körper und Psyche auf den Lebensstil reagieren, nachhaltig verändern – und umgekehrt.

Dr. rer. nat. Peter Spork ist laut Deutschlandfunk „einer der führenden deutschen Wissenschaftsautoren“. Er studierte Biologie, Anthropologie und Psychologie in Marburg und Hamburg und arbeitet seit 1991 als Wissenschaftsjournalist (Die Zeit, FAZ, SZ, NZZ, Geo, bild der wissenschaft, RiffReporter). Zudem tritt Spork seit Jahren regelmäßig als Festredner, Keynote-Speaker oder als Gesprächspartner im TV und Radio auf.

Spork ist Autor mehrerer Sachbücher, die in zehn Sprachen übersetzt wurden, darunter die Spiegel-Bestseller Der zweite Code und Gesundheit ist kein Zufall. Sein neues Buch Die Vermessung des Lebens, nominiert als Wissenschaftsbuch des Jahres 2022, ist das erste deutschsprachige allgemeinverständliche Buch zur Systembiologie. Es zeigt, was die Wissenschaft derzeit unternimmt, damit wir unsere Gesundheit in Zukunft bewusst steuern können.

FPZ GmbH
Gustav-Heinemann-Ufer 88a
50968 Köln

T +49 221 99 53 00
[email protected]
www.fpz.de